Verfassungsschutzbericht 2014

cats1

„Auch in diesem Jahr zeigt der Verfassungsschutzbericht wieder
einmal wie in einem Brennglas, welch vielfältigen Gefährdungen
unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ausgesetzt
ist.

Der Islamismus in Deutschland ist kein einheitliches Phänomen.
Allen Ausprägungen gemeinsam ist der Missbrauch der Religion
für politische Ziele. Islamistische Ideologie geht von einer göttlichen
Ordnung aus, der sich Gesellschaft und Staat unterzuordnen
haben.

Die verschiedenen Ausprägungen des Islamismus unterscheiden
sich sowohl in ihrem Anspruch (regional oder global) als
auch in ihren Mitteln (legalistisch, gewaltorientiert oder terroristisch).
Legalistische Strömungen wie die „Millî Görüş“-Bewegung
versuchen, über politische und gesellschaftliche Einflussnahme
eine nach ihrer Interpretation islamkonforme Ordnung durchzusetzen.
Die Anhänger islamistisch-terroristischer Gruppierungen
wie HAMAS39 und „Hizb Allah“, deren Ziel die Vernichtung
des jüdischen Staates Israel ist, sind auf ihre Herkunftsregionen
fokussiert und wenden schwerpunktmäßig dort terroristische
Gewalt an. Jihadistische Gruppierungen, wie zum Beispiel der
„Islamische Staat“ (IS) und „al-Qaida“, sehen in ihrem Kampf für
einen „Gottesstaat“ in terroristischer Gewalt ein unabdingbares
Mittel gegen „Ungläubige“ und sogenannte korrupte Regime. Ihre
terroristische Agenda ist global und bedroht die internationale
Staatengemeinschaft.
Eine besonders extreme Strömung innerhalb des Islamismus ist
der Salafismus, deren Anhänger vorgeben, sich an Normen und
Werten der islamischen Frühzeit zu orientieren….“
Dr. Thomas de Maizière, MdB

catsIslamismusZum vollständigen Bericht hier klicken

Aufgepickt bei Clarimonde

Auch in ihrem neusten Beitrag spricht Clarimonde aus, was eigentlich jedem, der klar denken kann, schon lange offensichtlich ist. Das Leben und Wirken der Salafisten, nicht nur in Deutschland, besteht aus Lug und Betrug und der Samen fällt erfolgreich in hohle Hirne …

LIES! Lügen haben kurze Beine – oder kahle Bäume Ende Mai

Das Lügen-Projekt von Abou Nagie, der einerseits angeblich mittellos ist und daher vom Staat seit Jahren alimentiert wird, aber andererseits urplötzlich das LIES-Projekt in jede Fußgängerzone Europas bringt, Millionen von Koran-Exemplaren drucken lässt und seine Handlanger und Betbrüder mit tollen Corporate Design Equipment ausstattet, wird von Leuten unterstützt, die nichts wissen und daher alles glauben, was ihr Guru mit Dackelblick ihnen an Märchen auftischt.

Ein erhellender Faden auf dem “Die Wa(h)re Religion” – FB-Profil zeigt, dass die Gehirnwäsche bei den Salafisten-Fans gelungen ist. Vor allem, wenn es um die Finanzierung des Projekts geht und man nach dem Geld des “mittellosen” Abou Nagie fragt.

vogel11

Sie merken nicht einmal, dass sie manipuliert werden und wenn Abou Nagie sagt, der Mond ist blau-grün, dann werden sie Gründe an den Haaren herbeiziehen, warum wir das von hier aus nicht sehen können und dass die Mondlandung ein Fake war …

Kommen wir zu den kahlen Bäumen Ende Mai.

vogel8 vogel9 vogel10

Es gab am Samstag, 30.05. keine “Street-Dawa” in Frankfurt, daher wurden alte Fotos  benutzt, um dem Fan-Club vorzugaukeln, dass alles in bester Ordnung wäre. Doch anscheinend gibt es Probleme. Jedenfalls, wie bereits gestern berichtet, haben sich die Hard-Core-Koranverteiler darauf geeinigt, den Koran mal nicht friedlich zu verteilen, sondern die Mahnwache gegen die Koranverteilung aggressiv verbal zu bedrohen und zu bestehlen.

Doch was passiert, wenn man die Fan-Boys und Fan-Girls der Salafisten mit den Widersprüchen konfrontiert? Man Bildmaterial zufügt, die eindeutig beweisen, dass sowohl das Dawa-Team Frankfurt und “Die Wa(h)re Religion” ihre Anhänger belügen?

Ganz offensichtlich, was immer passiert, wenn indoktrinierte, leichtgläubige Menschen erkennen sollten, dass sie belogen werden: sie leugnen die Wahrheit und klammern sich an den Lügner. Hier zu sehen:

vogel12 Vogel13 Vogel14

Mit “das untere Bild” ist das Foto von Abou-Nagie und LIES-Frankfurt gemeint. Das ohne Blätter.Fazit: Die Anhänger der Salafisten sind so verblendet, dass sie ihren Hintern für ihr Gesicht halten würden, wenn Nagie & Co es behaupten würden.

Das Schlusswort für heute überlasse ich Kurt Tucholsky:

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Aufgepickt bei Clarimonde

Wer den Blog von Clarimonde noch nicht kennt, dem sei er hiermit wärmstens empfohlen  !

Hier der neuste Beitrag – und so, wie Ihr es von uns gewohnt seid, natürlich zum Thema Vogel und Co :

Die Irrgeleiteten von LIES Frankfurt und wie sie versuchen, die Rechte von Andersdenkenden zu beschneiden

Samstags auf der Zeil. Seit vielen Monaten steht eine wackere Gruppe auf der Zeil, um gegen die Koranverteilung der Salafisten/Islamisten zu protestieren. Das ist ihr gutes Recht. Leider sehen das die irrgeleiteten religiösen Fanatiker der LIES-Aktion von Abou Nagie nicht so. In ihrer Allmachtsfantasie sind sie der Meinung, dass nur Islamisten Rechte haben. Die Grundrechte normaler Menschen interessiert diese radikalen “Brüder” nicht. In den Augen der radikalen Salafisten dürfen Nicht-Islamisten weder ihre Rechte ausüben noch verteidigen. Wenn sie es dennoch tun, werden sie verbal angegriffen, beleidigt, verleumdet und genötigt. So geschehen am Samstag, 30. Mai 2015 in Frankfurt auf der Zeil. Dass es nicht zu körperlicher Gewalt gekommen ist, haben die Menschen von der Mahnwache nur der Anwesenheit der Polizei zu verdanken.

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Die Salafisten/Islamisten können in den Fußgängerzonen Europas ihre Jihad-Rekrutierung, und was anderes ist die LIES-Aktion nicht, ungehindert durchführen, während sich eine Gruppe Menschen, die gegen die LIES-Aktion demonstriert, nur mit Polizeischutz auf die Straße wagen kann, weil die Fanatiker als aggressiv, gewaltbereit und unberechenbar gelten.

Wie arrogant und abgebrüht diese “Brüder” sind, beweist das Video, das sie von ihrem Angriff auf die Gruppe gedreht haben. Mit lautem Geschrei gehen sie auf die Gruppe los, bedrängen und belästigen sie. Die Rädelsführer sind bekannt. Auch polizeibekannt. Wie zum Beispiel der Herr Gümüs, der schon früher nicht zwischen Recht und Unrecht unterscheiden konnte und deshalb wegen Raubes und der Körperverletzung jahrelang einsaß.

Besonders erhellend wieder einmal das Argument aus Salafisten-Fan-Mund: “Mein Vater hat Deutschland aufgebaut”.

Leider ist die Schulbildung der Salafisten und ihres Fan-Clubs eher “nebenbei” gelaufen. Wer bekanntlich nichts weiß, muss halt alles glauben, was ihm Rattenfänger wie Vogel, Abou-Nagie & Co. so auftischen. So hält sich unter den ungebildeten hartnäckig die Abou-Nagie-Nachkriegsversion von “Moslems, die nach dem Krieg Deutschland aufgebaut haben”.  Dass Deutschland von den sogenannten “Trümmerfrauen” wieder aufgebaut wurde, dass bis zur Einreise der ersten Türken aus Anatolien das “Wirtschaftswunder” nicht nur für Vollbeschäftigung, sondern für einen Arbeitnehmermangel gesorgt hatte, hat er in der Nagie-Koranschule nicht gelernt. Wozu auch. Im Übrigen wurden damals nicht Moslems nach Deutschland geholt, sondern Türken, Italiener, Spanier, etc., die in ihrer Heimat keine oder nur schlechtbezahlte Arbeit fanden.

Doch weder mit den Rechten anderer, noch mit der Wahrheit hat die LIES-Aktion wenig am Hut. Sie wollen “siegen” und haben nur den Krieg gegen Andersdenkende im Kopf.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es nicht hinnehmbar ist, dass die LIES-Horde und ihr Fan-Club Menschen belästigt und nötigt, die ihr Demonstrationsrecht wahrnehmen. Daher würde ich  mir wünschen, wenn am kommenden Samstag zur nächsten Mahnwache möglichst viele von euch auch teilnehmen. Die Mahnwache wird von der Polizei geschützt. Ihr müsst zwar mit aggressivem Verhalten, aber nur mit verbaler Gewalt von diesen “Brüdern” rechnen.

Infos auch hier: https://vunv1863.wordpress.com/

10917457_973559899330714_819038827095421313_n

Mahnwache vom 30.05.2015 Frankfurt am Main, vor My Zeil