Helau und Allah

Enttäuschte Gesichter, traurige Kinder, erschrockene Karnevalsnarren – der Umzug in Braunschweig wurde wegen Terrorgefahr abgesagt.

Kostüme wie dieses, als Provokation und sicher Satire gedacht, als ein Bloßstellen religiöser Fanatiker, wirken nun, angesichts der Situation erschreckend real.
Karnevalsumzug in Braunschweig wegen Terrorgefahr abgesagt

„Sie halten sich für die Klügsten der Welt
Oh, wie sind sie klug
Für sie gilt nur daß, was ihnen gefällt
Welch ein Selbstbetrug
Was überall auf dieser Welt den Menschen Freude macht
Darüber rümpfen sie doch nur die Nase
Auf das Getue sagen wir
Freunde, nun ist mal genug

Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
Das Singen nicht und auch die Fröhlichkeit
Die gute Laune muß der Mensch behüten….“

und nicht nur die gute Laune ist zu behüten, sondern inzwischen weit mehr: unsere Freiheit und unser selbstbestimmtes Leben!
Und deshalb ist das, was in den letzten Wochen geschehen ist, nicht mehr hinzunehmen! Es fängt mit der Einschränkung persönlicher Freiheiten an und endet, wie im Fall Charlie Hebdo mit Terror und Tod.
Egal, ob Karnevalsnarr oder Karikaturist, ob einzelner Mensch oder ganze Gesellschaft –  niemand, und schon gar keine religiösen Fanatiker dürfen die Möglichkeit haben uns in Angst und Schrecken zu versetzen. Wenn wir ihnen nachgeben, haben wir verloren und geben auf, wofür viele Menschen lange gekämpft haben – unsere Freiheit, unsere Demokratie.


Zum Thema hier ein Gastbeitrag, den wir gern veröffentlichen:

Wie lange kann man uns Deutsche ungestraft demütigen?

Sind wir tatsächlich bleibende NARREN?

Bis auf ein paar Ausnahmen, lehnt sich der Karneval in Sachsen –
mangels eigener Wurzeln – stark an rheinische Vorbilder an.
Das hat historische Wurzeln, die bis ins 16. Jahrhundert reichen.
Der „Wegfall“ des Aschermittwoch spielt dabei eine wichtige Rolle.
Aber darum geht es mir gerade nicht.
Ganz gleich, ob man (zum Beispiel in Leipzig) zu dem überschaubaren Trupp von datumsgenauen Fröhlichkeitsjüngern gehört oder nicht, man kann sich in jedem Fall mit dem Thema beschäftigen. Es ist interessant, versprochen.
Es ist stellenweise sogar lustig!

Tra-ra, Tra-ra, Tra-ra!

In diesem Jahr wurde es aber makaber, ja, sogar schwerstkriminell, denn religiöse Extremisten haben es 2015 erstmals geschafft, nicht nur einen Umzugs-Wagen zu verhindern, sondern einen kompletten närrischen Umzug. In Braunschweig.
250.000 Besucher wurden erwartet, Kinder, Mütter, Tanten, Jugendliche, Väter, Freunde, Opas…tausende Menschen wollten friedlich und fröhlich miteinander feiern.
Es ist ein Menschenrecht, nicht nur Tradition und auch nicht nur Narretei.
Der Spaß sorgt nämlich u.a. für ein wichtiges soziales Erleben von Gemeinsamkeit.
Doch dann kam die Terror-Warnung der deutschen Sicherheitsbehörden!
Die gewalttätige Expansion des ISLAM setzt sich damit weiter fort und wir erleben eben nicht nur die Anschläge in Madrid, in Pakistian, in Indien, in Amerika, in Rußland, in Syrien, im Irak, in Italien, in England, in der Türkei, in Frankreich, usw., nein, natürlich ebenso in Ägypten, in Lybien, im Tschad, in Tunesien, im Jemen, in Jordanien, im Libanon und in Israel ganz besonders gnadenlos, unmenschlich und viehisch.

Wir erleben diese Expansion zunehmend auch in Deutschland.
Da kennt der gottlose Extremist keinen Spaß!

Wir sollten aber nicht nur auf die bärtigen Sprengstoff- Gürtelträger, Kalaschnikow- Idioten, Messerstecher, Köpfe- Abhacker, Synagogen- Zerstörer, Steiniger, Kirchen-Zerstörer, Folterer, Vergewaltiger, Kultur- Zerstörer etc. achten, sondern auch insgesamt für dieses Thema sensibler werden.
Im ureigensten Interesse.
Denn nicht weniger gefährlich sind die stillen Unterwanderungen und die nie endenwollenden Forderungen der angeblich „Rechtgläubigen“.
Ganz gleich, was die bestens instruierten Imame in den Moscheen unter die Gläubigen streuen, immer sind darunter verbrecherische, geistige Brandstifter, die den Koran auslegen, bis er ihnen passend erscheint.
Und daher kommen dann Dinge wie Kopftuch- Zwang, Burka- Zwang, Zwangs- Ehe, Zwangs- Beschneidung, der Hass gegen Homosexuelle, Badetage für Männer und Frauen getrennt (wie beim Gebet), daher kommt die Verachtung der Männer gegenüber Mädchen und Frauen, daher kommen die Blutrache und der Ehrenmmord, daher kommen die Angriffe auf Kirchen und Synagogen, daher kommen die Kreuzigungen (wir leben im Jahr 2015 n. Chr.!), daher kommt die Verachtung gegenüber allen „Ungläubigen“ und daher kommen auch der Hass gegen die Demokratie, die Freiheit, unsere Kultur, unsere Freizügigkeit, unsere Kunst, und daher stammt der unversöhnliche Hass gegenüber allen anderen Religionen.
Und all dies gibt es im Islam auch „ligth“, bis zart-bitter.

Und deshalb erzählen uns pausenlos und völlig fern der Realität, „führende“ Vertreter von islamischen Verbänden querbeet,
es gäbe ja auch „moderate“ Moslems, es wäre sogar die Mehrheit.
Diese Pappnasen!

Laßt euch von solchen islamischen Propagandisten nicht narren, denn wer friedlich mit uns lebt, ist nicht das Problem.
Führt solche Leute immer wieder zurück zum Thema:
der barbarische ISLAM und seine Wurzeln!
Das ist nämlich das wirklich drängende Thema und genau dieses Thema, die Schande in den eigenen Reihen, und die tatsächlichen Ursachen, meiden sie wie der Teufel das Weihwasser.
Nagelt sie auf diese Themen fest, immer wieder, wo ihr sie trefft.
Und dann fragt auch die deutschen Politiker, Prominente und die ach so studierten Leute,
warum sich die Moslems seit Mohammed erbarmungslos gegenseitig verfolgen, bekämpfen und abschlachten.
Laßt euch von diesen angeblichen „Experten“ die Schiiten und Sunniten erklären.
Und dann erkennt ihr, wer lügt um des eigenen Vorteils willen, und wer diesem ganzen Lügenhaufen hirnbefreit hinterher rennt.

Wir Deutschen haben schon genug das Maul gehalten, auch genug geschlafen und wortlos hingenommen. Jedes Unrecht konnte auf diesem Nährboden der Gemütlichkeit (auch Dummheit) gedeihen. Lange Zeit vor dem ersten Kaiser, dann im Mittelalter, später unter Napoleon, auch unter dem wahnwitzigen Kaiser Wilhelm II, oder in der Weimarer Republik, erschreckend unter dem Massenmörder – dem Österreicher aus Braunau, und dann unter den Massenmördern der Stalinisten, Kommunisten und Sozialisten.
Sind wir bleibende NARREN?

Jetzt schweigen wieder Millionen Menschen zum täglichen, unseligen Unrecht der Islamisten.
Ich will nicht gesonderte Badetage für Frauen, ich will auch nicht das Frauen im Bus hinten sitzen, ich will auch nicht die Erziehung der Kinder zum Hass, ich will auch keine Zwangsheirat und keine Erziehung von Brandstiftern in den Moscheen.
Und ich will keine Angriffe dieser Rassisten, auf Kirchen, Synagogen, oder andere Gebäude von Gläubigen!

Ich will diese Islam-Faschisten nicht.

Ich will meine Kultur, meine Traditionen und meinen Glauben leben.
In Freiheit, in Würde und ohne irgendeine Bedrohung durch diese Verbrecher.
Und ich will dem Hass, der Unterdrückung, dem Rassismus und der islamischen Menschenverachtung nicht folgen.
Ja, ich will, denn ich habe einen eigenen WILLEN.

Mit euch gemeinsam möchte ich lieben, leben, feiern und trauern.
Nicht separiert, nicht erhoben über andere Menschen, nicht sortiert wie eine Hammelherde, und auch nicht verblödet von vermummten Turbanträgern, die den letzten Schuß nicht gehört haben, aber auf oberschlau mimen.

Ich bin nicht Charlie, ich bin ein Mensch, ich bin Knorri.
Gleicher unter Gleichen.
Zum Mitdenken und zum Munterwerden:

Mahatma Gandhi sagte einst über den Islam ->
“ … während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gibt es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und immer abseits stand vom Rest: der Islam …“

© Knorri Meier

10401424_357434134426578_6586170655095241988_n

Vielen Dank für den Beitrag  an Knorri Meier

und an Stefan Klinkigt wie immer für die treffende Zeichnung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s