„Es wird höchste Zeit, dass muslimische Demokraten ihr Gesicht zeigen“

“Auf das Land, das damals meine Eltern mit offenen Armen empfangen hat. Auf das Land, das mir Bildung erlaubte und mir eine Zukunft ohne Angst und Krieg schenkte, das mir die Chance gibt mein Leben zu leben ohne hungern zu müssen. Deutschland vor, spielt, schießt und siegt.” 

Worte eines 26 jährigen Deutsch-Türken bei der WM 2014, so erzählt Cigdem Topak und spricht auf  ihrem Blog offen aus, was so mancher „Biodeutsche“ nicht mehr zu sagen wagt:
„Deutschland fehlt es an Patriotismus. An gesunder Vaterlandsliebe. Wir sollten uns als Bürger eines freien, demokratischen und wohlhabenden Landes bewusst sein und unser Land mit seinen Bürgern zu schätzen wissen. Nur so können wir die Rahmenbedingungen schaffen, in denen ein harmonisches Zusammenleben verschiedener Kulturen, Religionen, Ethnien und Lebensvorstellungen funktioniert.“

Und in der „Welt“ vom 15.10.2014 mahnt sie gar an
Deutsche Muslime, werdet endlich Staatsbürger!
Das Gerede vom europäischen Islam bringt nichts, solange sich Muslime in Deutschland nicht als Bürger dieses Landes begreifen. Sie sollten sich entsprechend benehmen – politisch und gesellschaftlich.“
Was sie beobachtet, ist etwas, was auch wir jeden Tag erleben, wenn wir in den unzähligen Debatten mit Muslimen schier am Verzweifeln sind, denn wie sollen wir Nichtmuslime begreifen, was genau der Islam ist “ Frieden oder Gewalt „, wenn es nicht einmal die Muslime selbst wissen?

„In Deutschland handelt niemand als Christ allein, sondern als Staatsbürger. Muslime sollten also als Bürger dieses Landes auf die Straße gehen und im Koranunterricht, in den Schulen und sogar beim Einkaufen nicht Propaganda für den Islam machen, sondern für die Demokratie werben. Meiner Meinung nach ist dies die größte Schmach des Islam, dass die Muslime in Deutschland dies nicht hinbekommen haben. Sie sind besessen von ihrer Religion. Freiheit und Toleranz? Sind das wirklich Werte für viele?“
Wie wichtig ist denn für die Muslime Demokratie? Oft müssen wir lesen, dass der Koran über allem stehe, dass man sich nicht ausgesucht habe in einer Demokratie zu leben und dass man, wenn man es könnte, die „Scharia in einem richtigen islamischen Land bevorzugen würde“. Man sagt oder schreibt dies, unter Zunutzenahme eines der wichtigsten demokratischen Rechte – dem Recht auf Meinungsfreiheit.
Es wird höchste Zeit, dass muslimische Demokraten ihr Gesicht zeigen
Der Islamische Staat rekrutiert unsere Mitbürger. Junge Menschen, die das Glück haben, in einem wohlhabenden, sicheren und freien Land wie Deutschland zu leben, geben dieses Glück gedankenlos weg und werden Täter und Opfer zugleich im blutigen Kampf für ein menschenfeindliches Wertesystem, in dem Morde, Vergewaltigung und Menschenhandel als gerechtes Mittel gesehen werden, um in den Himmel zu gelangen. Das ist himmelschreiend!“

„Es wird höchste Zeit, dass muslimische Demokraten ihr Gesicht zeigen, nicht nur gegenüber der Mehrheitsgesellschaft, sondern den Muslimen selbst. Dann werden die von Mazyek so abschätzig „Islamkritiker“ Genannten sich auch schützend vor ebenjene Muslime stellen und gemeinsam mit ihnen Courage zeigen.“

zum ganzen Artikel von Cigdem Toprak

Das Grundgesetz sieht anders aus: Islamisten verteilen am Potsdamer Platz in Berlin kostenlos den Koran Foto: picture-alliance / dpa

Das Grundgesetz sieht anders aus: Islamisten verteilen am Potsdamer Platz in Berlin kostenlos den Koran
Foto: picture-alliance / dpa

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s