Mediales – Aufgepickt

Ab und zu finden wir Artikel, die auf den ersten Blick wenig mit unserem salafistischen Federvieh zu tun haben. Auf den zweiten Blick dann doch und wir finden, wer das große Ganze verstehen will, der muss auch über den Tellerrand blicken.
Und so haben wir eine neue Kategorie „Mediales – Aufgepickt“ ins Leben gerufen.

Beginnen wir also heute mit folgendem Fundstück:

focus-online-logo_01_d3ab570fd2
„Türkei macht Islamisten wieder fit für den Dschihad“ 

titelt der Fokus und zeigt auf, dass nicht nur Inaktivität Islamisten stärkt, nein auch bewusste Unterstützung ist angesagt und wen wundert es denn noch wirklich, wenn diese ausgerechnet  aus einem Land kommt, dessen absehbare Entwicklung in Richtung Islamisierung uns ohnehin schon schwer im Magen liegt, vor allem in Hinblick auf eine mögliche EU-Mitgliedschaft.

„Radikalislamische Kämpfer in Syrien werden nach FOCUS-Informationen in der Türkei medizinisch versorgt und mit Nachschub eingedeckt. Im städtischen Krankenhaus in Kilis gibt es eine eigene abgeschirmte Abteilung für 30 bis 40 Syrienkrieger.

Nach ihrer Behandlung könnten sie wieder in Syrien in den Kampf ziehen, wie FOCUS aus Geheimdienstkreisen in Erfahrung gebracht hat. Neben einem Kommandeur der Terrormiliz Isis habe dort auch der deutsche Salafist Denis Cuspert, der als Rapper Deso Dogg bekannt wurde, eine Schussverletzung auskuriert.

Türkei boykottiert Festnahme von französischem Isis-Kämpfer

Schlecht läuft nach FOCUS-Informationen die Zusammenarbeit der Türken mit deutschen Sicherheitsbehörden. Die Festnahme eines französischen Syrienkämpfers in Berlin im Juni sei „trotz eines Boykotts der Türken“ gelungen und nur französischen Informationen zu verdanken. Die türkischen Behörden hätten den Isis-Kämpfer trotz mehrmaliger Aufforderung der französischen Polizei ungehindert ausreisen lassen, ohne ihre westlichen Kollegen über den Abflug zu informieren. “ (Quelle)

So wundert sich doch niemand, wenn der Reiseverkehr  unserer selbsternannten Mujahedin(innen) bekanntermaßen vorzugsweise über die türkischen Grenzen erfolgt und dies Raum für allerlei Schmuggelgut lässt. Schmuggelgut ? Nunja, wir meinten die Spenden der Ummah, die ein oder andere Waffe, gestohlene deutsche Pässe….

Ja, eine EU-Mitgliedschaft rückt fast in greifbahre Nähe… Der eine schaut weg, der andere zu und der dritte gar packt selbst mit an und das alles im Sinne des friedlichen Miteinanders.

isis-syrien-irak dpa/Albaraka News

isis-syrien-irak dpa/Albaraka News

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s