Verfrühter Abgesang auf einen Vogel ?

Gestern war es mal wieder so weit. Der von vielen so belächelte selbsternannte Friedensaktivist gab ein „Open-Air-Konzert“. Diesmal in Nürnberg und zum Thema “ Gib Drogen keine Chance“.
Vogel2 nürnberg

Was im Prinzip schon ein Widerspruch in sich ist, denn das was Vogel unter die Leute bringt, vernebelt wohl ähnlich das Hirn wie andere Drogen und gefährdet nicht selten mehr als die Gesundheit andere Menschen.
Eine Vogelfreie Zone zu fordern wäre trotzdem der falsche Schritt, muss man ja das Elend selbst erlebt haben, um es objektiver betrachten zu können und im Abschluss dagegen vorzugehen, so wie es gestern Gegendemonstranten verschiedenster Gruppierungen taten.
Klammern wir das Lager mit rechter Gesinnung aus, so fällt positiv auf, dass sich diesmal vermehrt Gläubige vereinten um dem „Drogendealer“ die Stirn zu bieten.
„Über 180 Christen, Juden und Muslime trafen sich in der Jakobskirche zu einem multireligiösen Gebet. Mit einem Gottesdienst unter dem Motto „Dialog statt Monolog – Religionen gemeinsam für Frieden und Toleranz“ protestierten die Gläubigen gegen die Salafistenveranstaltung. Ab 15 Uhr läuteten die Glocken der Jakobskirche.“ (Quelle)

vogel4nürnberg

Insgesamt sollen sich (laut der „Hetzmedien“) rund 500 Gegendemonstranten versammelt haben. Eine Zahl, die dem Vogel die Tränen in die Augen getrieben haben muss, wollten sich ja lediglich rund 50 Vogelkinder das ewig gleiche Lamentieren um die Sünden der Kufar anhören.
Natürlich war wie immer zahlreiche salafistische Prominenz versammelt. Darunter auch (unverkennbar an seiner abgetragenen braunen Kutte) Bernhard Falk, der Rächer der Zellensalafisten sämtlicher Haftanstalten. Wie krampfhaft Herr Falk bemüht ist das zu relativieren was Medien und auch unsere Beobachter berichten, zeigt folgender Text:

„Die Wahrheit von Nürnberg: Wir wollen euch hier ein paar Fakten darüber berichten, was wir am heutigen Samstag, 03.05.14, bei der islamischen Kundgebung auf dem Jakobsplatz in Nürnberg erlebt haben. Denn es ist notwendig, sich mit der Realität zu beschäftigen – statt mit beschönigenden Darstellungen die Realität zu vernebeln.
– Es waren knapp 100 Brüder/Schwestern anwesend (statt 500, wie manche Muslime fälschlicherweise berichten).
– Es waren ca. 200 islamfeindliche Gegendemonstranten anwesend (statt 500, wie der Bayerische Rundfunk fälschlicherweise berichtet).
– Die Absperrungsmaßnahmen durch die BRD-Polizei waren so massiv, dass man/frau nur unter größten Schwierigkeiten zum Kundgebungsort gelangen konnte.
– Die Gegendemonstranten bildeten eine „Große Koalition“ der Islamfeinde: Faschisten, Nationalisten, SPD-Anhänger, FDP-Anhänger, sog. Grüne, sog. Piraten, Lesben, Schwule usw.
– Das permanente Kirchengeläute und die Kakophonie der Gegendemonstranten machten es teilweise unmöglich, die Kundgebung akustisch zu verstehen.
– Obwohl die islamische Kundgebung offiziell von der Stadt Nürnberg „genehmigt“ worden war, wurde alles dafür getan, die Durchführung der Kundgebung zu behindern.
– Kriminalbeamte der BRD filmten aus allen Perspektiven die Teilnehmer/innen der islamischen Kundgebung; nach der Kundgebung wurde ein Bruder aus Nürnberg von der Polizei verhaftet.“

vogel6nürnberg
vogel3 nürnbergvogel1nürnberg
Nun, zumindest der, der des Zählens mächtig ist, sieht bei diesem Bild, dass die Anhängerschaft Vogels sich von mal zu mal dezimiert. Doch es wäre verfrüht, nun jubelnd seinen Abgesang vorzubereiten, denn wer glaubt, Pierre Vogel, Abou Nagie und die restlichen salafistischen Kuttenbrunzer würde nun auf Nimmerwiedersehen im Nirwana verschwinden, der unterliegt einem fatalen Irtum, ebenso wie diejenigen, die abwinkend nur von einem verwirrten Clown reden, denn wie wir wissen ist nicht nur auf Facebook die Zahl salafistischer Hetzseiten extrem angestiegen, sondern auch das private (Wohnzimmer)netzwerk erfreut sich zunehmender Beliebtheit.
Man kann nun spekulieren, wer die gezählten rund 50 Lauscher waren, die dichtgedrängt vor dem Miet-LKW verharrten. Waren es Neugierige, Unwissende oder der besonder fanatische Kern der Groupis, die dem Konvetitenkasper durchs Land nachreisen?
Im Prinzip ist es egal! Was uns eher umtreiben könnte ist die Frage, wie ein Herr Vogel dies alles finanziert, denn wie wir wissen, wird stets reichlich um Spenden der Ummah gebeten, die den Vermutungen nach wohl nun nicht nur nach Syrien wandern, sondern offensichtlich auch in die Taschen der Predigerriege, während man die Geschwister und die Öffentlichkeit gern in dem Glauben wiegt, man schaffe Waisenhäuser und Schulen.
vogel5nürnberg

Als positiver Abschluss sein hervorgehoben, dass sich nicht nur Gläubige verschiedener Religionen an diesem Tag zusammen gefunden haben, sondern dass auch klare Worte gesprochen wurden, von denen wir hoffen, dass sie nicht nur ein Lippenbekenntnis sind, sondern sich in Zukunft an weitern entsprechenden Protesten messen lassen können:

„Wir möchten uns eindeutig und klar von dessen Interpretationen von Koran und islamischer Tradition distanzieren“, sagte Süleyman Wolf Bahn von der islamischen Gemeinschaft Mevlana.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Verfrühter Abgesang auf einen Vogel ?

  1. Guten Tag,

    ich habe gerade diese wichtige Petition unterzeichnet und würde mich freuen, wenn auch Du diese dringende Kampagne unterstützt:

    Innenminister Thomas de Maizière: Verbot von salafistischen Vereinigungen in Deutschland
    An: Innenminister Thomas de Maizière

    Klicke hier, um mehr zu erfahren und zu unterzeichnen:
    http://www.avaaz.org/de/petition/Innenminister_Thomas_de_Maiziere_Verbot_von_salafistischen_Vereinigungen_in_Deutschland/?email

    Herzlichen Dank, Arne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s